Herzlich Willkommen!

wird geladen...
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Tech

Bang & Olufsen

Das dänische Unternehmen Bang & Olufsen ist ein Unternehmen mit einer langen Tradition. Hochwertige Technik und Verarbeitung, sowie ein besonders ansprechendes Design ist es, was die dänische Firma weltweit bekannt gemacht hat.

Bereits 1925 gründeten die Namensgeber der Firma, Peter Bang und Svend Olufsen, in der dänischen Kleinstadt Struer die Firma Bang & Olufsen, die heute auch häufig mit B&O abgekürzt wird. Das erste Produkt der beiden dänischen Ingenieure war ein Gerät namens Eliminator, dass es ermöglichte sein batteriebetriebenes Radiogerät an das lokale Stromnetz zu hängen.

Obwohl die beiden Dänen immer von ihrer Arbeit und ihren Produkten überzeugt waren, dachten sie sich 1927 beim Bau ihres neuen Fabrikgebäudes in Struer etwas ganz Besonderes aus. Das Gebäude war so konstruiert, dass es, sollte die Firma Bang & Olufsen bankrottgehen, auch als Schule genutzt werden konnte.
Von Anfang an legten die beiden Firmengründer besonderen Wert darauf, dass ihre Produkte von ausgezeichneter Qualität und für jeden einfach zu bedienen waren. Kurz gesagt: die Produkte sollten auf allen Ebenen überzeugen.

Im heutigen Produktsortiment der Firma Bang & Olufsen findet sich häufig das Wort „Beo“. Diese Benennung ist eine Hommage an das erste komplett aus Bakelit gefertigte Radiogerät namens Beolit 39, das Peter Bang 1938 entworfen hatte und das pünktlich zu Weihnachten in den Handel kam. Bakelit ist übrigens ein vollsynthetischer, industriell hergestellter Kunststoff, der zur damaligen Zeit noch ganz neu auf dem Markt war.

Mit den Jahren wurde die Firma Bang & Olufsen immer größer und bekannter. Die 1941 erweiterte Fabrik fiel 1945 jedoch einem Sprengstoffanschlag zum Opfer. Davon ließen sich Peter Bang und Svend Olufsen jedoch nicht aufhalten. Bereits 1947 wurde die neue, wieder aufgebaute und erweiterte Fabrik fertig gestellt und konnte die Produktion mit neuen Maschinen fortsetzen.

Die Produkte von Bang & Olufsen stehen in der Tradition des dänischen und skandinavischen Designs. Das bedeutet, dass sich die Designer und Ingeneure von Bang & Olufsen bei der Entwicklung neuer Produkte immer darauf konzentrieren, dass diese nur mit den besten Materialien und der neuesten Technik gefertigt werden, sie von einem schlichten, aber dennoch besonders ansprechenden Design sind und in ihrer Funktionalität besonders einfach zu bedienen sind.

Wobei berücksichtigt werden muss, dass sich die Fokussierung auf ein besonderes Design im Stil des skandinavischen Minimalismus erst ab den 1950er Jahren ausgeprägt hat. Aus der Zeit davor haben es nur zwei Produkte, der Beolit 39 und der Hyperbo 5 RG Steel, geschafft, mit einem außergewöhnlichen Design in Erinnerung zu bleiben.

Mit dem Engagement junger kreativer Industriedesigner, wie den Dänen Ib Fabiansen und Acton Bjørn und dem Schweden Sigvard Bernadotte, begann sich die Firma Mitte der 50er Jahre mit ihrem Produktdesign auseinanderzusetzen und entwickelte ihren vom Bauhaus inspirierten Stil, für den Bang & Olufsen bis heute bekannt ist.

Einige Geräte schafften es dank ihres sensationellen Designs in das Museum of Modern Art (MoMa) in New York, wo sie in einer Dauerausstellung zu sehen sind.
Mittlerweile umfasst das Sortiment von Bang & Olufsen Fernsehgeräte, Musiksysteme, Hochleistungslautsprecher, Kopfhörer, Telefone und vieles mehr. Allen Produkten ist gemein, dass sie technische Spitzenleistung mit einem unaufgeregten minimalistischen Design verbinden.

Bang & Olufsen achtet bei all seinen Produkten auf ein möglichst stimmiges Gesamtkonzept, das technisch wie auch optisch keinerlei Wünsche offen lässt.

In absteigender Reihenfolge

On/Off